Hochbeete

Foodprint

Spielerisch sollen sich vor allem Kinder und Jugendliche mit dem Thema auseinandersetzen.

Mit einem Blick vom Tellerrand zurück über die verschiedenen Stationen bis zum Ackerland und der Herkunft unserer Nahrungsmittel wollen wir Potentiale entdecken, um CO2 einsparen zu können. Wie werden unsere Nahrungsmittel angebaut, wo kommen sie her. Müssen wir Birnen aus Südafrika haben und müssen die Früchte mit dem Flieger kommen? Was ist Superfood, gibt es einheimisches Superfood? Ist eine Avocado aus Chile wirklich so gesund und notwendig?

Um Kinder und Jugendliche für das Thema Ernährung und CO2 zu interessieren können sie selbst zum „Bauern“ werden. Sie können mit Hilfe unserer Hochbeete eigene Früchte anbauen und Erfahrungen sammeln. Sie können Getreide für die eigene Pizza anbauen oder Tomaten, Kräuter und Gemüse für den Belag. Sie können anhand der Beete errechnen wieviel Fläche Getreide nötig ist für ein Kilo Schwein, Rind oder Geflügelfleisch, wieviel Wasser ich brauche, usw... Exemplarisch sollen CO2-Fußabdrücke von verschiedenen Produkten erstellt und verglichen werden. Fachlich werden die Pflanzbeete durch eine Fachkraft  des Vereins betreut, die den teilnehmenden Einrichtungen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Durch die Produktionsschule von Zugpferd e.V. werden Hochbeete gebaut, die von Mühlheimer Grundschulen, Kindertageseinrichtungen und Institutionen und Akteure über einen bestimmten Zeitraum kostenlos ausgeliehen werden können. Die Einrichtungen sind während dieser Zeit für die Pflege der Beete verantwortlich, die Anlage, Pflege und Ernte (z.B. verschiedener regionaler Nutzpflanzen, Bienenweiden oder Energiepflanzen) wird durch Lernmodule praxisorientiert begleitet: Die Module werden spielerisch, methodisch abwechslungsreich und nach BNE-Kriterien konzipiert und ermöglichen den Lernenden, sich Wissen zu Klima, Klimawandel, erneuerbaren Energien sowie klimafreundlicher Landwirtschaft und klimafreundlicher, gesunder Ernährung (saisonal, lokal, vegetarisch) zu erarbeiten. Wichtiger Aspekt ist die gemeinsame Ernte und Zubereitung der Produkte.

Die Konzepte werden durch das Referententeam des Vereins erstellt und durchgeführt.

Am Wochenende und in den Ferien wird ein Gießdienst durch den Verein vorgehalten, soweit es von jeweiligen Partnern gewünscht wird.

PTJ
BMU

 

Zugpferd e.V. - Lämmerspieler Straße 109 - 63165 Mühlheim - Telefon: 06108/708678 - Mail: info@zugpferd-ev.de

Logo Der Paritätische Logo Weiterbildung Hessen e.V. Logo HZA

URL: http://zugpferd-ev.de/vom-tellerrand-zum-ackerland/hochbeete/hochbeete.html
Stand: 23.11.2019:02.20.55
Copyright 2019, Zugpferd e.V.. Alle Rechte vorbehalten.